zur Homepage des BDIH

  » Home    » Über den BDIH    » Verbandsarbeit

 
» Mitglied werden
» Satzung
» Verbandsarbeit
» Mitarbeiter
» Vorstand

Aktuelle Meldungen und Veranstaltungshinweise

Unser Online-Angebot im graphischen Überblick


Geschützter Bereich für Mitglieder
 

BDIH
L11, 20-22
D-68161 Mannheim
Fon 0621 - 30 98 08 60
Fax 0621 - 1 22 91 72

  Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!


BDIH – Ein Verband stellt sich vor

Der BDIH (Bundesverband der Industrie- und Handelsunternehmen für Arzneimittel, Reformwaren, Nahrungsergänzungsmittel und kosmetische Mittel e.V.) ist eine 1951 gegründete non-profit Vereinigung von Herstellungs- und Vertriebsunternehmen, deren Aufgabe es ist, die Interesse seiner Mitglieder zu unterstützen.

Zu diesem Zweck berät der BDIH seine Mitglieder in allen rechtlichen Fragen zur Herstellung und Vermarktung von kosmetischen Mitteln, Lebensmitteln (insbesondere Nahrungsergänzungsmittel, diätetische Lebensmittel), Medizinprodukten und freiverkäuflichen Arzneimitteln. Die breite Streuung des Tätigkeitsgebietes entspricht einem in den letzten Jahren gewachsenen Trend, der die "ganzheitliche" Sorge um das Wohlbefinden des Verbrauchers in den Mittelpunkt stellt.

Mittlerweile wird mit dem Begriff "Wellness" eine breite Palette von Produkten und Leistungen verbunden, die Kosmetik, gesunde und funktionelle Ernährung sowie schonende Krankheitsprophylaxe und Behandlung umfasst. Dem BDIH gehören derzeit über 500 Mitgliedsunternehmen aus den genannten Bereichen an. Er hat seinen Sitz in Mannheim.

Neben der rechtlichen Beratung in Einzelfällen vertritt der BDIH die Interessen seiner Mitglieder gegenüber Behörden und Gesetzgebern auf nationaler und europäischer Ebene. Er wird insoweit in relevante Gesetzgebungsverfahren als Industrievertreter einbezogen. Der BDIH ist seinerseits im europäischen Verband der Hersteller von Gesundheitsprodukten (EHPM) organisiert sowie Mitglied im Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL).

Wesentliches Arbeitsmittel sind die vom BDIH gegründeten Fachkreise und Arbeitsgruppen, die sich mit der Lösung aktueller Fragestellungen beschäftigen. In den Arbeitsgruppen haben die Mitgliedsfirmen eine direkte Möglichkeit, ihre Interessen einzubringen. Geprägt sind diese Gremien vom Grundsatz der Gleichberechtigung aller Mitglieder und einem kollegialen Miteinander.
Die BDIH-Arbeitsgruppen werden nicht als Selbstzweck verstanden, sondern flexibel nach dem aktuellen Klärungs- und Handlungsbedarf eingerichtet. Einige Beispiele für die aktuell in den Arbeitsgruppen behandelte Themen:

  • Die Arbeitsgruppe Naturkosmetik erarbeitete die Richtlinie "kontrollierte Naturkosmetik", nach der richtlinienkonforme kosmetische Mittel mit einem Verbands-Prüfzeichen versehen werden können. Wichtigstes Ziel der Richtlinie ist die Vermeidung von Verbraucherirreführung durch die Festlegung von Kriterien für "echte" Naturkosmetik. Einzelheiten und den aktuellen Stand präsentiert: www.kontrollierte-naturkosmetik.de und www.ionc.info

  • Die Arbeitsgruppe Nahrungsergänzungsmittel tritt für eine europaweite liberale Regelung für Nahrungsergänzungsmittel und die Abschaffung von Handels- und Versorgungshemmnissen ein. Sie hat sich in Zusammenarbeit mit anderen Interessengruppen in die Gesetzgebung zur inzwischen verabschiedeten EU-Richtlinie Nahrungsergänzungsmittel eingebracht und wird die weitere Entwicklung der Rechtslage sowie die Umsetzung der deutschen Verordnung über Nahrungsergänzungsmittel kritisch begleiten. Weitere Themen sind aktuelle Entwicklungen zu Nährwert- und gesundheitsbezogenen Angaben (health claims), im Bereich diätetischer Lebensmitteln und zu Fragen des Novel-Food-Rechts.

  • Die Arbeitsgruppe Naildesign beschäftigt sich mit der Schaffung von Rechtssicherheit für alle Anbieter.

  • Die Arbeitsgruppe Dermokosmetik stellt ihren Mitgliedern Abgrenzungskriterien und Marketinginstrumente für spezielle funktionelle Körperpflegemittel zur Verfügung.

Der BDIH veranstaltet regelmäßig Fachtagungen, auf denen sich auch Nichtmitglieder über aktuelle Fragen von kompetenten Referenten informieren lassen können, er unterstützt seine Mitglieder bei Messeauftritten und leistet firmenübergreifende Pressearbeit.

Die BDIH-Juristen stehen in allen Rechtsfragen zur Verfügung, überprüfen insbesondere zu günstigen Mitgliedskonditionen ihre Werbeaussagen und die Übereinstimmung ihrer Produkte mit den gesetzlichen Vorgaben und vertreten ihre Interesse gegenüber Überwachungsbehörden, Abmahnvereinen und Mitbewerbern.

Die BDIH-Geschäftsstelle steht den Mitgliedern für alle Fragen zu Herstellung und Vertrieb zur Verfügung.

Das BDIH-Mitglieder erhalten ständig Informationen zu neuen Vorschriften und Entwicklungen sowie Geschäftskontakte.

[Seitenanfang]